Wohnzimmerpflanzen – Elegant, mit Pep und Down to Earth

Wohnzimmer Pflanzen Vorschau

Dein Wohnzimmer kann noch so schön eingerichtet sein: Richtig gemütlich wird es erst mit dekorativen Zimmerpflanzen, die sich gut in den Raum einfügen und eine natürliche Atmosphäre verbreiten. Welche Wohnzimmerpflanzen zurzeit im Trend sind, wie du sie am besten platzierst und worauf du bei der Pflege achten solltest, zeigen wir dir hier.

Wohnzimmer Pflanzen Galerie1

Ideen für Zimmerpflanzen – machs dir gemütlich

Pflanzen gehören nicht nur in den Garten oder auf den Balkon, sondern auch in die Wohnung. Aus gutem Grund: Sie sorgen nicht nur für gute Luft, sondern sind auch bestens als Dekoration geeignet und sorgen in Innenräumen für das gewisse Etwas.

Allerdings kannst du nicht jede moderne Pflanze problemlos im Haus halten. Bei der Auswahl einer Wohnzimmerpflanze solltest du vor allem darauf achten, dass sie bei der Standortwahl nicht sonderlich wählerisch ist und auch im Topf gut zurechtkommt.

Diese Wohnzimmerpflanzen zählen zu den beliebtesten

Für welche Wohnzimmerpflanzen du dich entscheidest, hängt natürlich zum einen von deinem persönlichen Geschmack ab. Zum anderen kommt es natürlich auf das Lichtangebot, die Deckenhöhe und den freien Stellplatz in deinem Wohnzimmer an.

Große Zimmerpflanzen

Große Zimmerpflanzen eignen sich für Räume mit hohen Decken und viel Platz. Hier gibt es viele Sorten, die schnell wachsen und dein Wohnzimmer schon in wenigen Monaten ordentlich begrünen:

  • Dattelpalmen fühlen sich in hellen und warmen Räumen wohl und überzeugen mit ihren groß gefiederten und überhangenden Wedeln. Wenn du sie gut feucht hältst und die Blätter regelmäßig mit Wasser einsprühst, wächst sie dir bald über den Kopf.
  • Fensterblatt kann bis zu 3 Meter hoch werden und bis zu 50 Zentimeter lange Blätter ausbilden. Am wohlsten fühlt Fensterblatt sich im Halbschatten und mit einer moderaten Wässerung.
  • Yuccapalmen zählen – man glaubt es kaum – zu den Spargelgewächsen und brauchen im Grunde nichts weiter als einen hellen Standort, ab und an ein wenig Dünger und kalkhaltiges Wasser.

Weitere große Zimmerpflanzen, die sich im Wohnzimmer gut machen, sind zum Beispiel der Bogenhanf, die Zimmerlinde, Bananenstauden und Feigen.

Dekorative Zimmerpflanzen

Du möchtest keine riesigen Wohnzimmerpflanzen, sondern legst mehr Wert auf den rein optischen Aspekt? Dann sind dekorative Zimmerpflanzen am besten für dich geeignet:

  • Die Grünlilie zählt zu den Rennern unter Wohnzimmerpflanzen. Sie ist absolut pflegeleicht: Sonne, Schatten, warm, kalt – der Grünlilie ist es egal. Sie wächst einfach.
  • Elefantenfuß sieht witzig aus: Sein Fuß ähnelt dem eines Elefanten und die spitz zulaufenden grünen Blätter kräuseln sich nach unten. Und wenn du mal vergisst, deinem Elefantenfuß Wasser zu geben, ist er dir nicht böse.
  • Gliederkakteen wie zum Beispiel der Feigenkaktus bilden wunderschöne rote, rosa, weiße, orange, gelbe oder violette Blüten heraus, die deinem Wohnzimmer Farbe verleihen.

Ebenso dekorativ kommen Pflanzen wie die Kranzschlinge, die Mimose und die Klivie daher, die robust und nahezu anspruchslos sind, aber wunderschön aussehen und nahezu überall zurechtkommen.

Die passenden Pflanzen fürs Wohnzimmer auswählen

Wenn es daran geht, die Begrünung für dein Wohnzimmer auszuwählen, gilt es einiges zu beachten. Zunächst solltest du dich fragen, wozu deine Wohnzimmerpflanzen dienen sollen. Möchtest du auf der Fensterbank lediglich kleine Akzente setzen? Dann sind Topfblumen fürs Wohnzimmer ideal geeignet. Du möchtest große Fensterfronten mit Wohnzimmerpflanzen dekorieren? Dann solltest du zu großen Zimmerpflanzen greifen, die Sonne vertragen und auch als Sichtschutz dienen. Wenn dein Wohnzimmer keine großen Fensterfronten und der Lichteinfall eher beschaulich ist, entscheidest du dich für Pflanzen, die auch im Schatten gut gedeihen und deinem Zimmer Leben einhauchen.

Du möchtest die Luftfeuchtigkeit in deinem Wohnzimmer verbessern? Dann solltest du dich für moderne Pflanzen mit vielen kleinen filigranen Blättern entscheiden, die besonders viel Wasser verdunsten. Geeignet sind hier beispielsweise Pflanzen wie der sogenannte Zimmerfarn oder Zypergras.

Für Wohnzimmerpflanzen braucht es keinen grünen Daumen

Wichtig ist, dass du dich vor dem Kauf einer Wohnzimmerpflanze gut über deren Ansprüche informierst. In welchen Töpfen fühlt sich die jeweilige Pflanze am wohlsten? Braucht sie spezielle Erde oder einen besonderen Dünger? Welchen Standort bevorzugt die Pflanze deiner Wahl?

Achte beim Töpfekauf auch unbedingt darauf, dass sie keine Löcher im Boden haben. Denn sonst fließt überschüssiges Gießwasser auf deinen Wohnzimmerboden und hinterlässt unschöne Wasserflecken, die unter Umständen nicht mehr rausgehen. Deswegen sollte deine Wohnzimmerpflanze zuerst in einen Untertopf gepflanzt werden, aus dem das Wasser in den Übertopf ablaufen kann. Den Übertopf musst du dann unbedingt regelmäßig checken: Sammelt sich hier Wasser, können die Wurzeln deiner Wohnzimmerpflanze faulen. Moderne Töpfe greifen dir helfend unter die Arme.

Doch keine Sorge. Üblicherweise sind Wohnzimmerpflanzen recht einfach zu pflegen und verzeihen großzügig Fehler. Du brauchst also keinen übermäßig grünen Daumen, um dein Wohnzimmer mit Pflanzen aufzupeppen.

Probiere es einfach mal aus und lass dich überraschen, wie einfach es ist!



LETZTES UPDATE: 11.Juni 2021 von