Gräser als Sichtschutz – die grüne Privatsphäre

Sichtschutz Gräser Vorschau

 Im eigenen Garten oder auf der heimischen Terrasse möchte jeder gern ungestört die Seele baumeln lassen, in den Himmel gucken, ein gutes Buch lesen oder auch einfach nur die Sonne genießen. Neugierige Blicke von Nachbarn oder Fußgängern können da schnell stören und die Erholung zunichte machen. Wenn du deine Zeit im Garten ungestört verbringen möchtest, eignen sich hohe Gräser perfekt als Sichtschutz. Die meisten von Ihnen sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch pflegeleicht. Hier erfährst du, welche Gräser sich als Sichtschutz besonders gut eignen und worauf du beim Pflanzen achten muss.

Sichtschutz Gräser Galerie2

Gräser als Sichtschutz – das sind 5 der beliebtesten Sorten

Gräser sind alles andere als langweilig. Es gibt sie in einer bunten Farbpalette mit vielen verschiedenen Blütenformen und Wuchshöhen. Deshalb sind der individuellen Gartengestaltung mit Gräsern als Sichtschutz keine Grenzen gesetzt. Doch welches Ziergras ist als Sichtschutz besonders gut geeignet?

  • Pampasgras als Sichtschutz findet sich in besonders vielen Gärten. Kein Wunder, denn das Ziergras mit seinen pompösen buschigen Blütenrispen zieht alle Blicke auf sich. Zu sehen sind die opulenten Blüten im Spätsommer.
  • Auch Gartenbambus wird bevorzugt gepflanzt, weil er nicht nur schön aussieht, sondern viele tolle Eigenschaften hat: Gartenbambus ist immergrün, winterhart, anspruchslos, schnellwüchsig und pflegeleicht – was will man mehr?

Denke beim Bambus aber unbedingt an eine Wurzelsperre, sonst vermehrt er sich in Windeseile überall in deinem Garten und du musst mit einer Sense anrücken.

  • Chinaschilf entwickelt feine Blütenrispen, die dank des bogig aufrechten Wuchses der Staude besonders gut zur Geltung kommen. Das auch als Elefantengras bekannte Ziergras gedeiht fast auf jedem Boden gut, solange es in den ersten drei Monaten nach dem Anpflanzen regelmäßig gegossen wird.
  • Die Riesen-Segge gehört zu den Sichtschutz-Gräsern für alle, die es auffällig lieben. Die Blüten des Sauergrases sind im Juni und Juli sichtbar und hängen herab – deshalb nennt man das Sauergras auch Hängesegge oder Pendelsegge. Wenn du dich für dieses der Gräser als Sichtschutz entscheidest, solltest du einen Standort mit feuchtem Boden wählen, denn hier wächst die Riesen-Segge am besten.
  • Pfahlrohr wird auch Riesenschilf und Spanisches Rohr genannt und ist in verschiedenen Farben verfügbar. Das Süßgras ist schnellwachsend und kann 3-4 Meter hoch werden. Im Spätsommer und frühen Herbst entwickelt Pfahlrohr dichte und beeindruckende Blütenrispen, die bis zu 70 cm lang werden können – ein echter Hingucker!

Mit der richtigen Pflege geben Ziergräser keinen Blick mehr frei

Damit Sichtschutz-Gräser gut wachsen und dir ungestörte Stunden im Garten bescheren, musst du das ein oder andere beachten. Zunächst ist es wichtig, dass du den passenden Standort auswählst. Dieser sollte auf jeden Fall geschützt sein, damit die Gräser keinen starken Windböen ausgesetzt sind – denn sonst können sie brechen, verlieren an Schönheit und sind anfälliger für Krankheiten.

Je nachdem, für welches Ziergras als Sichtschutz du dich entscheidest, musst du auch auf die Sonneneinstrahlung achten. Die meisten Gräser bevorzugen schattige bis halbschattige Standorte. Es gibt aber auch Sorten, die es gern sonnig haben.

Im Frühjahr solltest du das Ziergras mit einer Strauchschere bis auf den Boden herunterschneiden und gut düngen. Dann wächst es bis zum Sommer wieder dicht heran und bereitet dir viel Freude. Wenn der Winter naht, ist es empfehlenswert, die hohen Halme büschelweise zusammenzubinden und sie so vorm Abbrechen zu schützen.

Verschiedene Gräser mischen – die Augenweide schlechthin

Es gibt so viele hohe Ziergräser, dass die Auswahl schwerfällt. Dich entscheiden zu müssen, kannst du ganz einfach umgehen, indem du verschiedene Gräser pflanzt und in deinem Garten so eine einzigartige Kulisse entstehen lässt.

Ganz nebenbei erreichst du mit der Durchmischung verschiedener Grasarten auch im Winter eine gute Blickdichte. Besonders schön ist eine Mischung beziehungsweise ein Ineinanderübergehen verschiedener Sichtschutzarten. Die meisten Sichtschutz-Ziergräser sind zwar winterhart, aber nicht alle Sorten bleiben auch in den kalten Monaten blickundurchlässig. Mit einem Mix aus verschiedenen Gräsern als Sichtschutz kannst du dieses Problem deutlich minimieren und bist auch im Winter vor neugierigen Augen sicher.



LETZTES UPDATE: 10.Juni 2021 von