Kelly Rutherford – das können wir von ihr lernen

Kelly Rutherford wohnung vorschau

Kelly Rutherford besser bekannt als Lily Van der Woodsen aus Gossip Girl  hat bewegte Jahre hinter sich. Trotz des des Tods ihres ersten Ex-Manns und der einem über Jahre ausgetragenen Sorgerechtsstreit um ihre beiden Kinder hat sie immer noch jede Menge Kraft und Inspiration übrig. Nicht zu vergessen ihre Leidenschaft für Architektur und Design. Aus ihrer Affinität zu Interior und Design macht die Schauspielerin keinen Hehl. Kaum eine Woche vergeht ohne schöne Ideen und Perspektiven. Wie sie das macht, bleibt wohl ihr Geheimnis. Nicht so ihr kühnes Auge für die Schönheit im Raum. Wir haben uns inspirieren lassen.

Kelly Rutherford wohnung

Kelly Rutherford – ihr Leben neben der Kamera

Kelly Rutherford musste in den letzten 10 Jahren einiges durchmachen. Die Trennung vom deutschen Geschäftsmann Daniel Giersch, Vater ihrer beiden Kinder Hermés und Helena endete im Drama inklusive einstweiliger Verfügung gegen Giersch. Besonders der Kampf um ihre Kinder hat die Schauspielerin an ihre Grenzen gebracht, finanziell und emotional. 2013 musste sie sogar ihr Haus in West Hollywood mit Verlust verkaufen. Wenig später meldete sie Insolvenz an. Zu teuer waren die Anwaltskosten für den Sorgerechtsstreit. Das Sorgerecht wurde mit Unterbrechung Giersch zugesprochen, der seitdem mit den Kindern in Frankreich und Monaco lebt.

In einem Akt der Verzweiflung versuchte Rutherford die Kinder entgegen dem Urteilsspruch in den Vereinigten Staaten zu lassen – ohne Erfolg. Alle Berufungsversuche schlugen fehl. Allerdings darf sie die Kinder mittlerweile besuchen und Einfluss auf Erziehungsentscheidungen nehmen. Dass sie während der Zeit arbeiten konnte, grenzt an ein Wunder. Ihre Rolle der oft kühl wirkenden Society-Mutter aus Gossip Girl kann man in diesem Kontext nicht hoch genug bewerten.

Kelly Rutherford wohnung 2

Warum ihr Blick für das Schöne inspiriert

Ihre warme mütterliche Seite hat sie über der Zeit nie verloren, wie Instagram-Live-Feeds während der Coronazeit bewiesen. Ebenso wenig ihre Leidenschaft für schöne Perspektiven. Mal zeigt sie die lichtdurchfluteten Ausschnitte ihres Zuhauses, mal Räume im antiken französischen Gewand, mal macht sie uns auf die Schönheit alter, knorriger Dachbalken vor weißen Kalkwänden aufmerksam.

Kelly Rutherfords Auge für Einrichtung beweist, dass Einrichtung keine Frage des Stils ist. Von antik bis futuristisch zeigt sie auf, dass Form und Farbe im Raum mannigfaltige Möglichkeiten bieten, schöne Perspektiven zu erzeugen. Wer nach einer Widerlegung der Mär vom einen, richtigen alles überstrahlenden Stil sucht, findet in Rutherfords Instagramfeed gute Argumente. Wer schöne Möbel und Ideen sucht, ebenfalls. Was wir von ihr über Einrichtung lernen können? Gutes Einrichten braucht Kreativität und ein geschultes Auge – kein Schwarz-Weiß-Denken. Und, was vielleicht noch wichtiger ist, dass egal wie widrig die Umstände sein mögen, wir den Blick für das Schöne nicht verlieren sollten.

 

Auch interessant: Wohlfühl-Faktor oder Geltung – Einrichtungsstil der Stars

Quellen: vanityfair.com, instagram.com, youtube.com



LETZTES UPDATE: 18.Oktober 2021 von