Feng-Shui-Wohnzimmer – leben im Einklang mit der Natur

Wohnzimmer feng shui Vorschau

Sicher hast du schon von Feng-Shui gehört, sonst würdest du dich ja nicht für ein Feng-Shui-Wohnzimmer interessieren. Doch was genau ist Feng-Shui eigentlich? Die beiden Wörter Feng und Shui stehen für Wind und Wasser, und der Begriff meint eine chinesische Lehre, mit der du dein Lebensumfeld positiv beeinflussen kannst. Im Grunde geht es bei dem Feng-Shui-Einrichtungsstil darum, die Beziehung zwischen Mensch und Natur zu stärken und sein Zuhause so einzurichten, dass das Chi, die unsichtbare Lebensenergie, ungehindert durch alle Räume fließen kann. Wie du dein Wohnzimmer à la Feng-Shui einrichten kannst, erfährst du hier.

Wohnzimmer feng shui Galerie1

Einrichten nach Feng-Shui lässt das Chi fließen

Wenn du dein Wohnzimmer nach Feng-Shui gestalten möchtest, brauchst du dich dafür nicht komplett neu einzurichten. Grundsätzlich lässt sich Feng-Shui mit allen Stilen kombinieren. Es kommt vielmehr auf die richtige Ausrichtung der Möbel und die passende Farbgestaltung an.

 

Feng-Shui-Farben für Wohnräume

Für den Feng-Shui-Stil werden vor allem Naturtöne verwendet, die Ruhe und Geborgenheit ausstrahlen. Hierzu sind Farbtöne wie Braun, Beige, Creme, Hellgrau und Weiß bestens geeignet. Gern kannst du diese Farben auch miteinander kombinieren und die einzelnen Wände in deinem Feng-Shui-Wohnzimmer so optisch voneinander abheben.

Organische Formen stehen für Feng-Shui

Am wichtigsten beim Feng-Shui ist, dass das Chi ungehindert fließen kann. Das klappt am besten mit organischen Möbeln ohne Ecken und Kanten. Statt einem eckigen Couchtisch sollte also beispielsweise ein runder her. Das heißt aber nicht, dass du deinen Lieblingsmöbeln Lebewohl sagen musst. Du kannst auch Möbel mit Ecken verwenden und versuchen, sie optisch abzurunden, beispielsweise mit Pflanzen oder anderer Dekoration.

Möbel stellen nach Feng-Shui

Dein Feng-Shui-Wohnzimmer sollte vor allem eins haben: eine freie Fläche mitten im Raum. Das ist wichtig, damit das Chi vom Zentrum des Raumes aus ungehindert Kraft und Ruhe auf die Bewohner übertragen kann. Besonders gut klappt das, wenn im Zentrum des Wohnzimmers ein runder Teppich platziert wird.

Außerdem ist es wichtig, dass die Sitzgelegenheiten so ausgerichtet sind, dass man keine Tür, sondern möglichst eine Wand im Rücken hat und den Raum so ungehindert einsehen kann. Das vermittelt einem das beim Feng-Shui zentrale Gefühl von Sicherheit.

Grundsätzlich sollte ein Feng-Shui-Wohnzimmer nicht vollgestellt und möglichst immer ordentlich sein. Nur so kann das Chi ungehindert fließen und sich auf alle Bewohner übertragen.

5 Elemente fürs Feng-Shui-Wohnzimmer

Im Feng-Shui ist das Bagua zentral. Gemeint sind damit die acht wichtigen Lebensbereiche nach Feng-Shui, die auch Häuser genannt werden: Karriere, hilfreiche Freunde, Kinder, Partnerschaft, Ruhm, Reichtum, Familie und Wissen. Außerdem gibt es im Feng-Shui fünf zentrale Elemente, die den verschiedenen Häusern zugeordnet werden können. Greift man bei der Einrichtung und Dekoration auf diese Elemente zurück, verstärkt man die positive Wirkung des Chi. Doch von welchen Elementen ist hier die Rede?

Holz

Das Element Holz steht für die Häuser Familie und Reichtum und wird mit der Farbe Grün und Braun in Verbindung gebracht. In dein Feng-Shui-Wohnzimmer integrieren kannst du das Element am besten mit Holz- oder Korbmöbeln und Pflanzen.

Feuer

Im Haus Ruhm ist das Feuer zuhause, das du in dein Feng-Shui-Konzept gut mit Kerzen und den Farben Rot und Orange unterbringen kannst. Auch ein Kamin oder verschiedene indirekte Lichtquellen eignen sich gut, um das Element Feuer zu symbolisieren.

Erde

Das Element Erde steht für die Häuser Partnerschaft und Wissen. Vorherrschend sind hier Gelb- und Brauntöne sowie Dekoelemente aus Naturmaterialien. Ton, Stein und auch Terrakotta, zum Beispiel in Form von Vasen, aber auch Leinen können das Element Erde in dein Feng-Shui-Wohnzimmer bringen.

Metall

Metall, Gläser und Kristalle sollen das Chi besonders gut leiten. Das Element steht für die Häuser hilfreiche Freunde und Kinder und hält mit Spiegeln oder Accessoires in Weiß, Silber und Gold Einzug in dein Feng-Shui-Wohnzimmer.

Wasser

Fehlt noch das Haus Karriere. Diesem wird das Element Wasser zugeordnet. Wie bekommt man Wasser in sein Wohnzimmer? Ganz einfach: mit einem Aquarium oder Zimmerbrunnen. Wenn dir das nicht so recht ist, greife aus Accessoires mit unregelmäßigen Formen in den Farben Schwarz, Blau oder Violett zurück – auch diese lassen das Chi fließen.

Noch ein paar Feng-Shui-Wohnzimmertipps für dich

Auch ein Feng-Shui-Wohnzimmer kommt selbstverständlich nicht ohne Dekoration aus. Zur Auswahl steht hier mehr, als du vielleicht denken magst, denn Dekorieren ist im Sinne von Feng-Shui sogar gewünscht. Wichtig ist nur, dass du bei der Dekoration darauf achtest, den Raum nicht zu überladen.

Das besondere Feng-Shui-Feeling kannst du mit einem Sonnenfänger, einem Glücksbaum oder Jadesteinen erreichen. Doch nicht weniger beliebt sind natürliche Dekoartikel wie Steine, Hölzer, Blumen und Muscheln. Gläser und Spiegel helfen dem Chi besonders beim Fließen und gehören daher auch in jedes professionell eingerichtete Feng-Shui-Wohnzimmer.

Puh, das ist ganz schön viel, was man beachten soll, oder? Lass dich von unserem kleinen Feng-Shui-Ratgeber nicht unter Druck setzen. Wichtig ist, dass du dich in deinem Wohnzimmer wohlfühlst. Du musst nicht auf Biegen und Brechen sämtliche Feng-Shui-Regeln umsetzen, sondern nur die, die dir dazu verhelfen, im Gefühl des Einklangs mit dir selbst und der Natur zu leben – denn genau darauf kommt es beim Feng-Shui an.

Feng-Shui wirkt nicht nur Erholung wahre Wunder. So wirkt Feng.-Shui im Büro!



LETZTES UPDATE: 23.Juni 2021 von