Badezimmer dekorieren – die schönsten Ideen

Bad dekorieren Vorschau

Früher hatte das Badezimmer einen rein praktischen Nutzen. Es war lediglich eine sogenannte Nasszelle, die der Körperpflege diente – weiter nichts. Diese Einstellung zum Badezimmer hat sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend gewandelt. Über einen langen Zeitraum hinweg ist das Badezimmer mit zu den wichtigsten Räumen im eigenen Zuhause geworden. Es dient nicht mehr nur zum schnellen Duschen und dem abendlichen Zähneputzen, sondern wird für ausgiebige Ruhepausen in der Badewanne begleitet von Kerzenschein und entspannter Musik genutzt. Was es braucht, damit du dich in deinem Badezimmer so richtig wohl fühlst, erfährst du hier. Wir zeigen dir, worauf es beim Badezimmer dekorieren ankommt.

Bad dekorieren Galerie1

Die 5 besten Tipps zum Badezimmer dekorieren

Ein Badezimmer zu dekorieren, ist gar nicht so schwer. Wer möchte, kann natürlich ganz von vorn beginnen und ein altes Bad komplett neu dekorieren. Doch auch bereits möblierte Badezimmer lassen sich mit wenigen Handgriffen und den richtigen Dekorationselementen zu Schmuckstücken transformieren. Die folgenden 5 Tipps können dir dabei helfen, dein Badezimmer zur perfekten Wellnessoase zu machen.

1. Boden- und Wandgestaltung sind das A und O

Die besten Ergebnisse erzielst du natürlich, wenn du dein Bad komplett renovierst und schon die Fliesen, Tapeten und Farben entsprechend der Dekorationsideen aussuchst, die du gern später umsetzen möchtest. Doch das ist natürlich kein Muss. Genauso gut kannst du mit Deko-Elementen wie Fliesenaufklebern oder einer neuen Farbe für die Wand arbeiten, solange du dabei immer im Blick hast, wie dein Badezimmer aussehen soll, wenn es fertig ist.

2. Stilvolles Mobiliar sorgt für den Wohlfühlfaktor

Möbel sind nicht einfach nur Möbel, sondern zugleich auch Deko-Elemente. Außerdem geben sie den Rahmen für andere Accessoires vor, weswegen sie mit Bedacht ausgewählt werden sollten. Wenn du den Platz hast, wirkt eine freistehende Badewanne beispielsweise besonders majestätisch. Nicht nur zum Putzen perfekt, sondern auch fürs Auge ansprechend wirken schwebende Möbel wie dieser Waschtisch, die an der Wand montiert werden und keinen Berührungspunkt mit dem Boden haben.

Für welches Mobiliar du dich auch entscheidest: Stimme es gut aufeinander ab und verteile es möglichst optisch ansprechend und zugleich platzsparend im Raum – so bleibt noch Luft für die weitere Dekoration.

3. Es darf ein bisschen Grün sein – Badezimmer dekorieren mit Pflanzen

Pflanzen haben nicht nur auf der Terrasse und in den Wohnräumen etwas zu suchen, sondern machen sich auch gut im Bad. Auch für dunkle Badezimmer gibt es genügsame Pflanzen, die mit eher schlechten Lichtverhältnissen gut zurechtkommen, beispielsweise die Grünlilie, Farne, der Elefantenfuß, Aloe Vera oder der Drachenbaum.

Je nachdem, wie viel Platz du im Badezimmer hast, kannst du kleine Pflanzen auf dem Fenstersims oder den Armaturen aufstellen oder große Topfpflanzen als dekoratives Element nutzen, das mediterranes Flair versprüht.

4. Badezimmer dekorieren mit Holzelementen

Holz ist ein natürlicher Rohstoff, der jedem Badezimmer eine natürliche und naturverbundene Atmosphäre verleiht. Diesen Vorteil kannst du schon bei Badezimmermöbeln aus Holz oder mit Holzelementen nutzen oder du greifst auf kleinere Hingucker aus Holz zurück. Hier bieten sich beispielsweise Badewannenhalterungen oder Seifenspender aus Holz an.

Auch geflochtene Holzkörbe in einem offenen Badezimmerschrank sind eine gute Möglichkeit, den natürlichen Rohstoff in deinem Bad unterzubringen. Vor allem, wenn du ein weißes Bad dekorieren möchtest, bietet sich Holz hervorragend an.

5. Mit dem Auge fürs Detail – Dekoideen für dein Badezimmer

Mit Sinn fürs Detail werden Dinge, die du ohnehin im Bad brauchst wie Seifenspender oder Handtuchhalter zu Dekoobjekten. Doch damit sind die Möglichkeiten, dein Badezimmer zu dekorieren, noch lange nicht ausgeschöpft. Von Teppichen über Vorhänge bis hin zu Bildern und Schalen mit buntem Sand und Kerzen sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt, wenn es um das Badezimmer verschönern mit Dekoration geht. Wieder sind es die Details, die zählen. Achte allerdings darauf, dass du dein Badezimmer nicht mit Accessoires überlädst. Weniger ist oft mehr.

Rücke dein Badezimmer ins richtige Licht

Die Rolle der Beleuchtung wird im Badezimmer oft unterschätzt, ist aber enorm wichtig. Du solltest im Bad auf verschiedene Lichtquellen setzen. Was auf keinen Fall fehlen darf, sind eine Deckenleuchte sowie eine warme Spiegelbeleuchtung.

Zusätzlich Akzente setzen kannst du mit Wandleuchten und Kerzen. Für die Deckenleuchte empfehlen wir einen Dimmer – so kannst du beim Baden mit gedämmtem Licht entspannen, gewinnst aber den Durchblick zurück, wenn du dich für einen Abend mit Freunden stylen möchtest.



LETZTES UPDATE: 30.Juni 2021 von