Arbeitsplatz für Kinder einrichten

Arbeitsplatz für Kinder einrichten Vorschau

Spätestens wenn die Kinder in die Schule kommen, solltest du einen Arbeitsplatz für Kinder einrichten. Denn die Kleinen haben spezielle Bedürfnisse, sodass die Schularbeiten am Küchentisch in vielen Familien nur die Ausnahme darstellt. Im folgenden Artikel klären wir: Ab wann ist der geeignete Zeitpunkt für einen eigenen Arbeitsplatz? Worauf kommt es beim Kauf an und wie sieht der optimale Kinderarbeitsplatz aus?

 

Ab wann sollten Eltern einen Arbeitsplatz für Kinder einrichten?

Für Schulkinder ist ein spezieller Arbeitsplatz an einem ruhigen Ort sehr wichtig, der ein strukturiertes und konzentriertes Lernen ermöglicht. Leider erledigen viele Kinder ihre Hausaufgaben im Wohnzimmer zwischen den Geschwistern, die nicht unbedingt leise sind, oder in der Küche, wo die Eltern das Essen zubereiten. Dies sind denkbar ungünstige Räume, denn sich hier zu konzentrieren, wird sehr schwer fallen. Daher sollten sie spätestens mit Schuleintritt ihren eigenen Arbeitsplatz im Kinderzimmer bekommen, um effektiv und ungestört lernen zu können. CD-Player, Spiele, Puppen, Bücher und anderes sollten sich nicht in Reich- und Sichtweite des Arbeitsplatzes befinden, denn

Kinderarbeitsplatz räumlich vom Spielbereich trennen

Achte, wenn du einen Arbeitsplatz für Kinder einrichten willst, dass er räumlich oder optisch vom Spielbereich getrennt ist. Denn Disziplin will noch gelernt werden und das geht natürlich besser in einer Umgebung, die zum Lernen einlädt und nicht von Ablenkungen umgeben ist. Dabei sollte der Arbeitsplatz natürlich nicht zum ungeliebten Möbelstück mutieren. Um Kinder spielerisch an den Nutzen des Tisches heranzuführen, kannst du ihn bereits in der Vorschulzeit aufstellen. Am Tisch wird in dieser Phase vor allem gebastelt und gemalt und so als „Arbeitsplatz“ eingeführt.

 

Wie sieht der perfekte Kinderarbeitsplatz aus?

Doch wie sieht der perfekte Kinderarbeitsplatz nun aus? Das Angebot ist riesig und die Auswahl eines guten Arbeitsplatzes dementsprechend schwer. Doch es gibt Licht am Ende des Tunnels, denn wenn du auf ein paar Dinge achtest, kannst du beim Kauf wenig falsch machen.

 

Ein höhenverstellbarer Tisch mit viel Fläche

Ein Arbeitsplatz sollte unbedingt genug Fläche zum Arbeiten bieten. Das heißt natürlich nicht, dass er so groß sein soll, dass er den kompletten Raum einnimmt, doch wer arbeitet, benötigt Platz. Es sollten Behälter für Stifte, ein großes Schreibheft und ein aufgeklapptes Buch oder am besten ein zweites Schreibheft darauf Platz finden können.

Kleinen Arbeitsplatz für Kinder einrichten

Bei guten Schreibtischen lässt sich nicht nur der gesamte Schreibtisch in seiner Höhe verstellen. Denn das Kind sollte so am Schreibtisch sitzen können, dass die Füße auf dem Boden stehen und die Oberschenkel waagerecht beziehungsweise leicht abfallend gerichtet sind. Der Tisch sollte danach so eingestellt werden, dass die Arme im rechten Winkel auf der Tischplatte liegen.

Bei einigen Kinderschreibtischen kannst du die Platte nicht nur in seiner Höhe verstellen, sondern auch die Tischplatte neigen. Das sorgt für eine bessere Haltung, da ihr Kind nicht gebeugt über dem Heft sitzen muss, wenn es schreibt oder malt.

Ein ergonomischer Stuhl sorgt für mehr Sicherheit

Neben dem Schreibtisch ist der Stuhl das wichtigste Möbel am Arbeitsplatz für Kinder. Das Kind sollte aufrecht auf dem Stuhl sitzend mit den Füßen bis auf den Boden reichen. Ein gutes Modell ist daher in der Höhe verstellbar, was bei eigentlich jedem Kinderschreibtischstuhl gegeben ist. Bei hochwertigen Stühlen lässt sich die Rückenlehne ebenfalls verstellen und neigen. Wenn der Stuhl in der Lieblingsfarbe des Kindes gehalten ist, ist das optisch sicher ein Highlight, doch als Eltern solltet ihr vor allem auf die Sicherheit achten. Ein Schreibtischstuhl mit einem schweren Fuß auf sechs Rollen erschwert dem Kind das Kippeln und damit die Sturzgefahr. Ist das Kind noch sehr klein, können jedoch auch Rollen ein Unfallrisiko darstellen, wenn das Kind den Stuhl als Hocker nutzt. Dann ist ein Kinderschreibtischstuhl ohne Rollen eine bessere Alternative.

 

Ausreichend Stauraum für Schul- und Malsachen

Achte darauf, einen Platz mit genügend Stauraum zu schaffen, wenn du einen Arbeitsplatz für Kinder einrichten möchtest: In Schubladen oder Rollcontainern finden Schulutensilien wie Stifte und Blöcke Platz. Und auch die kindlichen Malbücher und Kratzbilder sollten hier einen festen Platz bekommen. Ein Papierkorb darf am Kinderarbeitsplatz ebenfalls nicht fehlen. Ist das Kind bereits in der Schule, hilft eine Pinnwand bei der Organisation des täglichen Schulwahnsinns.

Arbeitsplatz für zwei Kinder einrichten

Das richtige Licht wirkt sich auf die Konzentrationsfähigkeit aus

Mit dem richtigen Licht arbeitet es sich konzentrierter. Stelle für genügend natürliche Beleuchtung den Schreibtisch rechtwinklig zum Fenster, denn dann profitiert dein Kind von idealen Tageslicht- und Sichtverhältnissen. Für den Winter oder die Abendstunden stelle eine gute Tischlampe für Kinder auf den Schreibtisch. Die Lampe sollte mit Gelenken verstellbar sein, sodass der Arbeitsbereich ausreichend ausgeleuchtet werden kann. Gut geeignet sind dank des besonders natürlichen Lichtspektrums und der geringen Hitzeentwicklung LED-Leuchtmittel.

 

Worauf sollte beim Kauf von Kinderarbeitsmöbeln geachtet werden?

Bei den Möbeln wie dem Schreibtisch und Stuhl ist es neben der Ergonomie wichtig, darauf zu achten, wie die Möbel verarbeitet sind. Gibt es spitze Ecken oder scharfe Kanten? Sind die Übergänge zwischen den Materialien sauber verarbeitet? Achte darauf, dass keine Schadstoffe wie Formaldehyd im Material enthalten sind. Dies wird in Deutschland mit verschiedenen Gütesiegeln wie dem GS-Siegel (geprüfte Sicherheit) verdeutlicht. Beim Siegel „Der blaue Engel“ wurden die Möbel auf ihre Umweltverträglichkeit getestet, sodass du hier die Nachhaltigkeit im Blick behältst.

Mit Bildschirm Arbeitsplatz für Kinder einrichten

Wie bunt darf ein Kinderarbeitsplatz sein?

Kinder fühlen sich in einer tristen Umgebung nicht wohl, doch eine zu bunte Einrichtung kann schnell ablenken. Wie bunt ist also bunt genug und wann ist es zu viel?

Natürlich sagt niemand, dass ein Arbeitsplatz steril sein sollte, doch sollte die Farbgebung dezent und aufeinander abgestimmt sein. Weiß und dezente Pastellfarben lassen sich sehr leicht kombinieren. Achte darauf, bei den Pastellfarben nicht mehr als zwei Töne miteinander zu kombinieren. Verzichte auf unnötige Deko und lasse den Arbeitsplatz so frei wie möglich ohne ihn steril werden zu lassen.

Auch eine andere Wandfarbe, die den Arbeits- vom Spielbereich trennt, kann die Konzentrationsfähigkeit erhöhen. Ist das Zimmer sehr grell oder mit einer bunten Tapete dekoriert, streiche den Arbeitsbereich in einer Pastellvariante der dominanten Wandfarbe. So wird der Arbeitsplatz hell und lädt zum Arbeiten ein.

Zusammenfassung

Mit der richtigen Einrichtung eines Kinderarbeitsplatzes schaffst du deinem Kind einen Bereich, in dem es malen, basteln und lernen kann. Achte bei der Einrichtung darauf, dass sich die Möbel flexibel an die Größe des Kindes anpassen lassen. Achte bei den Möbeln auf Qualitäts- und Umweltsiegel und eine gute Verarbeitung. Mit ein paar praktischen Verstaumöglichkeiten sorgst du für die nötige Struktur am Arbeitsplatz. Der Schreibtisch sollte zudem durch natürliche und unnatürliche Lichtquellen beleuchtet sein.

So sorgst du für gute Stimmung am Arbeitsplatz!



LETZTES UPDATE: 15.Juli 2020 von
KATEGORIE: