Zimmerpflanzen machen den Raum lebendig

Zimmerpflanzen Vorschau

Möbel sorgen für den Stauraum und Zimmerpflanzen für das nötige Flair. Es ist wohl mittlerweile bekannt, dass Pflanzen, ähnlich wie Tiere, eine stressmindernde Wirkung erzielen können. Gleichzeitig filtern sie Luftschadstoffe aus den Räumen.

Worauf du bei Zimmerpflanzen achten solltest

Doch nicht jede Pflanze ist auch für jedes Zimmer geeignet. Schon vor der Anschaffung sollte man einiges bedenken. Denn nichts ist trauriger als eine Zimmerpflanze, die die Blätter hängenlässt. Und nichts ist frustrierender als das traurige Ende, wenn die schöne Pflanze bereits nach ein paar Wochen im Müll landet. Vor dem Kauf sollte man sich ein paar Fragen stellen: Wie ist der Standort der Pflanze beschaffen und wie viel Zeit habe ich in der Woche für die Pflanzenpflege zur Verfügung?

Zimmerpflanzen in kargen Räumen

Zimmerpflanzen in kargen Räumen

Robust und pflegeleicht – die Einsteiger Zimmerpflanze erleichtert den Start

Alle Pflanzenfreunde ohne grünen Daumen wird es wahrscheinlich erfreuen zu hören, dass nicht nur Menschen mit einem grünen Daumen in einem Pflanzenparadies leben können. Denn nicht alle Zimmerpflanzen haben sehr hohe Ansprüche. Wer gleich an Kakteen denkt, darf beruhigt sein. Es gibt neben den Stachelmonstern auch etwas schmückendere Zimmerdekorationen. Grundlegend könnt ihr euch merken, dass Dickblattgewächse, Kletterpflanzen und die meisten Kakteenarten sehr genügsam sind. Die Blätter sind meist etwas dicker oder der Stamm gibt so viel Raum, dass Wasser für mehrere Tage oder Wochen gespeichert werden kann. Zu den genügsamsten Pflanzen zählen wohl der Bogenhanf und der Elefantenfuß. Wenn ihr hier das Gießen einmal vergesst, nimmt euch das keine der Zimmerpflanzen wirklich übel. Ebenso ist es den Pflanzen egal, in welchen Lichtverhältnissen ihr sie aufstellt.

Eine der robustesten Pflanzen ist wohl die Grünlilie. Standortwahl, Temperatur, Gießfehler? Alles kein Problem. Besonders hübsch macht sie sich als Hänge- oder Ampelpflanze. Auch die Amaryllis verwandelt euer Zuhause in ein farbliches Pflanzenparadies.

Für den Boden eignen sich vor allem Palmengewächse wie Drachenbäume oder Yuccapalmen. Sie sind pflegeleicht und bringen ihren Charme besonders in großen Räumen besonders zur Geltung.

Zimmerpflanzen machen den Raum wohnlich

Zimmerpflanzen machen den Raum wohnlich

Auch Kräuter können Zimmerpflanzen sein

In der Küche bietet es sich an, anstelle der Zimmerpflanzen einen kleinen Kräutergarten auf dem Fensterbrett anzulegen. Kräuter wie Basilikum, Thymian oder Rosmarin verbreiten in der Küche einen angenehmen Duft und stehen so allseits bereit für die Zubereitung des nächsten Dinners.

Wem dann immer noch ein Farbtupfer fehlt, kann mit Alpenveilchen kleine schmückende Highlights setzen. Sie bleiben eher klein und passen so auch auf jedes Fensterbrett oder Küchenregal. Man stellt sie am besten jeweils separat in einem kleinen Topf auf das Fensterbrett. So bekommen sie genügend Sonne und sind immer griffbereit.

Holt euch das tropische Badezimmer

Je nach Raumkonzept eignen sich für das Badezimmer vor allem Farne oder Bambus. Sie vertragen einen dunklen Standort und lieben die hohe Luftfeuchtigkeit. Ist das Badezimmer etwas geräumiger, sind auch Palmen und die Birkenfeige sehr gut für den grünen Touch geeignet. Je nach Art benötigen sie allerdings etwas mehr Licht und werden sehr hoch.



LETZTES UPDATE: 13.Januar 2021 von