Langeweile im Home Office? Wir wissen Abhilfe!

Langeweile im Home Office Vorschau

Der Langeweile im Büro ist man noch vor kurzer Zeit mit ausgedehnten Gängen zur Kaffeemaschine begegnet. Was allerdings tun, wenn die alteingeschliffenen, auflockernden Intermezzi des Büroalltags nicht aufs Home-Office übertragbar sind? Einfach neue suchen. Wir machen mit ein paar Ideen den Anfang. Der Rest liegt an dir!

 

Ups & Downs des Arbeitsalltags

Galt das Home-Office noch vor einem Jahr als Flexibilitätsbonus, den nur wenige Arbeitgeber anboten, bestimmt seit es seitdem den Alltag fast aller Büroangestellten. Dass das Home-Office nicht nur Luxus ist, sondern seine ganz eigenen Probleme mit sich bringt, offenbarte sich uns allzu schnell. Immer mehr wurde uns gewahr, welchen Wert lieb gewonnene Rituale des Büroalltags haben. Frei nach dem Motto, dass erst der Verlust die Bedeutung hervorbringt, zeigte uns der Abschied aus dem Büro, was wir an ihm hatten.

Die räumliche Trennung zwischen Beruflichem und Privatem sorgt für eine geringere psychische Hintergrundbelastung und gab ordnende und beruhigende Struktur vor. Weitaus weniger beachtet, jedoch nicht minder groß, wiegt der Verlust bürotypischer Kleinstpausen. Der kurze Schwatz am Kaffeeautomaten, das Neuigkeiten austauschen am Drucker oder das Frotzeln mit Kollegen über zwei Schreibtische hinweg – unersetzbar für die Bewältigung der Langeweile zwischendurch.

(1. Schreibtisch , 2. Fell , 3. Makramee Untersetzer , 4. Blumentopf , 5. Tasse )

Langeweile – darf das überhaupt?

Langeweile im Büro, das klingt erst mal verpönt. Wer sich langweilt, der hat zu wenig zu tun, ist faul oder hat seinen Beruf verfehlt, so die weitverbreitete Ansicht. Tatsächlich ist Langweile ein wichtiger Bestandteil fast jeden Schaffensprozesses. Wer über längere Zeit etwas leisten soll, weiß, dass sein Arbeiten Schwankungen unterworfen ist. Das betrifft vor allem Energie, Konzentration und Motivation.

Wiederholungen beispielsweise machen dröge und schlagen irgendwann in Langweile um. Die aufkommende Langeweile lässt uns nach Ablenkung suchen, die an dieser Stelle wahrscheinlich von Vorteil ist. Die Langeweile ist in dem Fall Ausdruck absinkender Konzentration. Abwechslung stellt den Fokus wieder her und verhindert, dass sich Fehler einschleichen. Langeweile gibt uns vor, wann kleine Pausen oder ein bisschen Abstand nehmen wichtig sind. Langweile ist Bestandteil von Produktivität und Qualität – kein Hindernis.

(1. Schreibtisch Aufsatz , 2. Schreibtischunterlage , 3. Blumentöpfe , 4. Tischlampe , 5. Stehlampe , 6. Schreibtisch Aufsatz Schwarz , 7. Schreibtisch Aufsatz )

Die Pause zu Hause – alles gegen Langeweile

Du findest, digitales Geschäker mit den Kollegen ist mit dem im Büro nicht zu vergleichen? Dann brauchst du Ersatz. Aber aufgepasst: Zuhause bietet sich das eine oder andere zum Zeitvertreib an, dass schnell in Prokrastination umschlägt. Wenn es dich nicht mehr auf dem Bürostuhl hält, ist die Versuchung groß, ins Private überzuwechseln. Insbesondere Haushaltstätigkeiten verleiten dazu. Sie werden ebenso wie Arbeit als Leistung verbucht und halten das Gewissen auf Abstand. Widerstehe dem Drang, um die durchaus sinnvolle Trennung von Arbeit und Freizeit und den schnellen Wiedereinstieg in die Arbeit nicht zu gefährden.

Gegen Langweile im Home-Office hilft ganz Unscheinbares

Bei der Langweile im Büro geht es darum, das Arbeiten mit kurzer Ablenkung aufzulockern und damit neue Kapazitäten zu schaffen. Vermeide großen Nervenkitzel, Drama oder allzu Sinnvolles. Kleinigkeiten reichen.

Penspinning

Wie wäre es zum Beispiel mit Penspinning? Das Flippen des Kugelschreibers mit den Fingerspitzen sieht stylisch aus und macht Spaß zu lernen. Zahlreiche Youtube-Videos leiten dich an. Wir empfehlen für den Anfang Stabilos. Fortgeschrittene dürfen sich auch an den MontBlanc-Füller wagen. Ist das Penspinning einmal in Fleisch und Blut übergegangen, wirst du es reflexhaft während der Arbeit machen, ohne es zu bemerken. Tatsächlich können solche kleinen automatisierten Eigenarten sogar als Denkhilfe dienen.

Spielen mit Tieren

Die Coronakrise hat einen regelrechten Haustierboom ausgelöst. Falls auch du einen Hund oder eine Katze dein eigen nennst, leg doch einfach eine 5-minütige Spiel- oder Streichelpause ein. In den meisten Fällen eine klassische Win-Win-Situation.

Tagträumen gegen Langeweile

In Harry Potter gibt es induzierte Tagträume. Klingt weiter hergeholt, als es ist. Stelle dir einen Wecker auf 10 Minuten. Setze dich auf ein Meditationskissen, schließe die Augen und gib dir mit einem Lied den Anstoß an eine schöne Reminiszenz. Das Weiß des Bildschirms vor deinem inneren Auge wird schnell einer Szene aus deiner Erinnerung weichen. Deine Phantasie erledigt den Rest der Geschichte. Wichtig: Überschreite nicht das Limit von 5-10 Minuten; es erschwert das Weiterarbeiten.

Teetrinken und Vögel beobachten

Nur im Büro ist der Gang zur Kaffeemaschine das einzig Wahre. Wir raten deshalb: Probier doch mal ein anderes Getränk und genieße den Garten oder Balkon statt des Mensaflurs. Statt mit Mitarbeitern zwitscherst du einfach mit den Spatzen, die den Frühlingsbeginn feiern und nippst ab zu versonnen an einer Tasse selbstgebrauten Matetees.

Hand- oder Kopfstand

Ein kleiner Perspektivenwechsel gefällig. Leichtes Turnen regt den Kreislauf an und bringt dich wieder auf Touren. Fang mit einem Kopfstand. Nimm dir ein Kissen und suche dir bei Bedarf erst mal eine Stützwand mit genügend freiem Platz drum herum. Steigere nach und nach die Zeit, während der du dich stabil ohne Stütze halten kannst. Wenn du sportlich bist und nach neuen Aufgaben suchst, wechsle über in den Handstand. Wir empfehlen eine Matte.



LETZTES UPDATE: 16.März 2021 von
KATEGORIE: ,