IKEA-Hacks fürs Homeoffice – produktiv ohne Stress

Mit IKEA-Hacks zu Ruhe und Konzentration

Für viele von uns kam das Homeoffice-Dasein überraschend und unfreiwillig. Ein separates Büro ist die Ausnahme. Gerade wer als Familie oder Paar in einer Wohnung mit begrenztem Platz zusammenwohnt, muss kreative Lösungen finden, um innerhalb des geteilten Wohnraums etwas Privatsphäre zum Arbeiten zu finden.

Die beliebteste Variante, mit IKEA-Hacks Räume zu teilen, ist das KALLAX-Regal. Keine schlechte Idee, aber für unseren Geschmack zu wuchtig und platzaufwendig. Wäre es nicht praktischer, ein Arbeitsseparee zu schaffen, dessen Platz nach Ende der Arbeit wieder als Wohnraum genutzt werden kann?

Wir bevorzugen die Vorhang-Variante. Wer sagt schließlich, dass Vorhänge nur am Fenster gespannt werden dürfen? Mit DIGINET-Stahlseil, das du knapp unterhalb der Decke spannst und einem weißen, relativ schweren Leinenvorhang, teilst du den Raum in zwei Hälften. Das weiße Leinen wirkt trotz seiner Blickdichte leicht und hell. Zurückgezogen an der Wand wird es zu einer unauffälligen Wanddeko.

< Zurück Weiter >



LETZTES UPDATE: 15.März 2022 von
KATEGORIE: ,