IKEA-Hacks fürs Homeoffice – produktiv ohne Stress

Ikea Hacks Home Office Vorschau

IKEA-Hacks fürs Homeoffice – eine gute Idee? Was brauchst du schließlich mehr als eine Schreibunterlage und deinen getreuen Diener, den Arbeitslaptop? Flexibilität, auch die Arbeitsbedingungen betreffend, ist eine praktische und hilfreiche Eigenschaft. Das heißt jedoch noch lange nicht, dass das Arbeiten aus deinem selbstgestalteten Traumbüro nicht viel angenehmer ist. Selbst ein dogmatischer Bürohengst akzeptiert die neue Situation und die veränderten Arbeitsbedingungen leichter und schneller, wenn er etwas Mühe in die Gestaltung seines Arbeitsumfelds steckt. Es spricht also alles für einen neuen Ableger der IKEA-Hacks-Serie zum Thema Homeoffice.

Es ist so bedauernswert wie verständlich: Monatlich eines dieser besserwisserischen Lehrstücke zum Thema „wie richte ich mein Homeoffice ein“ unter die Leute zu bringen, scheint unter Einrichtungsmagazinen und- Blogs in Mode zu sein. Wir fänden es allerdings arrogant, uns da auszunehmen und präsentieren dir unsere DIY-Variante im Zuge unserer IKEA-Hacks Serie.

Ikea Hacks Home Office galerie1

Big-Boss-Schreibtisch mit Kabelmanagement

Dieser IKEA-Hack ist zwar nicht der Neueste, aber wir haben ein Gefühl, dass er dieses Jahr ein Comeback feiern wird. Ja, der ARKELSTORP Schreibtisch von IKEA ist schlicht und schön. Ein solider Schreibtisch. Soll der Schreibtisch allerdings im Mittelpunkt stehen, braucht er etwas mehr Substanz. Gleichzeitig bietet dir diese DIY-Variante das Verstecken des unweigerlichen Kabelchaos. Denn wer mag schon Kabelsalat?

Du brauchst zwei feststehende ALEX-Schubladenelemente – wir bevorzugen die grautürkise Variante – und eine KARLSBY Eichenplatte aus dem Küchensortiment. Versehe die Oberseite der aufgebauten Schubladenelemente mit kleinen Pufferelementen, wie zum Beispiel flachen Korkscheiben und beklebe sie mit etwas doppelseitigem Klebeband. Sie sollen dir als Tischbeine dienen.

Unter der KARLSBY-Platte befestigst du mittig am hinteren Längsende mit Powertape eine Kabelleitschiene und eine flache Steckerleiste. Lege die Platte nun auf die ALEX-Schubladenelemente, sodass sie mit deren Außenseite abschließt. Die Kabel führst du verborgen unter der Tischplatte zur Steckerleiste.

Mit IKEA-Hacks zu Ruhe und Konzentration

Für viele von uns kam das Homeoffice-Dasein überraschend und unfreiwillig. Ein separates Büro ist die Ausnahme. Gerade wer als Familie oder Paar in einer Wohnung mit begrenztem Platz zusammenwohnt, muss kreative Lösungen finden, um innerhalb des geteilten Wohnraums etwas Privatsphäre zum Arbeiten zu finden.

Die beliebteste Variante, mit IKEA-Hacks Räume zu teilen, ist das KALLAX-Regal. Keine schlechte Idee, aber für unseren Geschmack zu wuchtig und platzaufwendig. Wäre es nicht praktischer, ein Arbeitsseparee zu schaffen, dessen Platz nach Ende der Arbeit wieder als Wohnraum genutzt werden kann?

Wir bevorzugen die Vorhang-Variante. Wer sagt schließlich, dass Vorhänge nur am Fenster gespannt werden dürfen? Mit DIGINET-Stahlseil, das du knapp unterhalb der Decke spannst und einem weißen, relativ schweren Leinenvorhang, teilst du den Raum in zwei Hälften. Das weiße Leinen wirkt trotz seiner Blickdichte leicht und hell. Zurückgezogen an der Wand wird es zu einer unauffälligen Wanddeko.

Mit IKEA-Hacks dem Papierchaos ein Ende bereiten

So gut wie alles findet mittlerweile elektronisch statt. Für die wenigen Notizen und Papiere, die wir tatsächlich in physischer Form bearbeiten, bevorzugen wir die Zeitungsablagen von IKEA gegenüber Regalreihen von Ordnern.

Damit sich alles in Griffweite befindet, befestigst du entweder einen PLUGGHÄST-Hängekorb oder einen KVISSLE-Zeitungskorb mit ein paar klebbaren Duschhaken an der Außenseite deines Schreibtischs. Falls du noch mehr Papiersortierer brauchst: Der KVISSLE lässt sich auch in Schubladen liegend nutzen.

Für In-die-Tasten-Hauer

Wer gerne mal in großer Hast oder Emotion seine mechanische Tastatur malträtiert, weiß, dass mechanische Tastaturen keine Hartholzplatten mögen. Zu laut und zu hart ist der Anschlag. Wenn sich alsbald selbst die Kollegen über die Geräuschkulisse während der Videokonferenz beschweren, ist an der Zeit für eine Unterlage.

Die beste Unterlage besteht aus zwei Schichten, eine aus Filz und eine aus Kork. Du brauchst eine BESTA- oder KOMPLEMENT-Schutzmatte und eine SUSI-Schreibunterlage. Schneide beide auf die Größe deiner Tastatur zurecht und klebe das Filz mit etwas Textilkleber auf die Schreibunterlage. Deine Tastenanschläge haben sich noch nie so leicht, trotzdem voll und befriedigend angefühlt. So werden aus Holzhackern Samtpfötchen.



LETZTES UPDATE: 12.April 2021 von
KATEGORIE: ,