Es wird bunt mit der Frühlingsdeko des Jahres

Frühlingsdeko bunt Vorschau

Der Frühling steht schon in den Startlöchern, auch wenn der Winter noch einmal aufbäumt. Und mit dem Frühling warten Sonnenschein, Vogelgezwitscher und die ersten Frühblüher darauf, genossen zu werden. Genau die richtige Zeit, um den Frühling auch zuhause einkehren zu lassen. Und damit es auch zuhause passend aussieht bekommt ihr hier Ideen für die Frühlingsdeko.

Frühlingsdeko trifft auf Trendfarben

Gelb, helle Grüntöne, zartes Blau und Rosetöne finden sich in jeder klassischen Frühlingsdeko wieder. Die Trendfarben 2018 Lila und Limette bieten eine sehr stimmige Ergänzung und sind so im aktuellen Zeitgeist. Entscheidet euch für zwei, höchstens drei Frühlingsfarben und dekoriert ausschließlich mit diesen Farben. Ausgenommen ist davon Weiß, was im Frühling immer hinzugenommen werden kann ohne ein unruhiges Bild zu erzeugen.

Ein noch stärkeres Frühlingsflair bringen Bilder mit Motiven aus der Natur in eure vier Wände. Sie laden zum nächsten Frühlingsspaziergang ein und bringen neues Leben in die Wohnung.

Keine Frühlingsdeko ohne Blumen und Zweige

Der Frühling ist die Jahreszeit von Tulpen, Narzissen, Maiglöckchen und Forsythien. In hübschen Vasen einzeln oder in Gruppen arrangiert sorgen sie für Farbe und Frühlingsduft. Bei Arrangements können die Vasen unterschiedlich sein, sollte aber eine Eigenschaft wie die Form oder das Material bzw. die Farbgruppe gemeinsam haben, um ein ruhiges Bild zu erzeugen.

Eine dezente Alternative zu prachtvollen Blumensträußen ist die Frühlingsdeko mit Ästen und Zweigen. Einzelne Zweige auf Sideboards oder dem Esstisch drapiert wirken besonders zart und fügen sich spielend in minimalistische Einrichtungsstile ein. Wer es bunt und wild möchte, kann die Zweige mit Sprühfarbe einfärben oder schillernd mit Glitzer bestreuen.

Frühlingsdeko bunt Galerie1

Besonders naturverbunden wirken Tischdekorationen aus Blumen und Baumrinde oder Moos. Locker arrangiert oder fest verschnürt bieten sie eine Vielzahl von Dekomöglichkeiten. Abgefallene oder abgeknickte Blüten brauchen nicht im Müll landen, sondern können ihre Wirkung ein zweites Mal in flachen Glasvasen mit Wasser präsentieren. Verziert man den oberen Rand von Einmachgläsern mit Bast oder Efeu, kann man auch mit ihnen tolle Frühlingseffekte erzielen.

Dekoelemente

Passend zum Frühling hat die schwere Winterdekoration ausgedient und darf in den wohlverdienten Winterschlaf. Im Trend der Frühlingsdeko sind nun zarte Vasen in hellen, freundlichen Farben, die die Blumenpracht beherbergt oder auch einzeln für helle Akzente sorgt.

Tischdecken und Tischläufer in den Frühlingsfarben laden zu leichteren Mahlzeiten ein. Schmetterlinge und Vögel aus weißer Keramik ziehen auf Fensterbänke und Beistelltische. Auch kleine Hasen sind nicht nur zu Ostern ein kleiner Blickfang. Auch wenn die Nächte nun wieder kürzer werden, sorgen pastellfarbene Blockkerzen in den Abendstunden für eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Frühlingsdeko auf Balkon oder Terasse

Wenn die ersten Sonnenstrahlen lachen, zieht es uns Menschen ganz automatisch ins Freie. Der Frühling ist die ideale Jahreszeit, um nicht nur die Wohnräume mit Frühlingsdeko aufzupeppen, sondern auch die Terrasse oder den Balkon startklar zu machen. Bepflanzte Balkonkästen sorgen mit ihrer Blütenpracht für gute Laune. Da die Nächte noch recht kühl werden können, sorgen winterfeste Blumen wie der Rhododendron oder Hortensien für eine lange Blumenfreude. Für eine freundliche Frühlingsnote sorgen eine bunte Wimpelkette und eine Lichterkette, sodass die ersten frostfreien Abende bereits im Freien verbracht werden können.



LETZTES UPDATE: 22.März 2021 von
KATEGORIE: ,