Strandkorb für den eigenen Garten

Strandkorb Vorschau

Egal ob Ostsee oder Nordsee, den Strandkorb sieht man überall und in vielen Köpfen ist er das Sinnbild von Urlaub und Erholung. Den Traum vom Strandkorb im eigenen Garten erfüllen sich immer mehr Menschen. Denn warum in Erinnerungen schwelgen, wenn man das Strandgefühl auch zuhause haben kann?

Der klassische Strandkorb mit Wiedererkennungswert

Der klassische Strandkorb besteht aus einem festen Korpus mit dem abgerundeten Kopfteil, das schon von Weitem zu erkennen ist. Die Varianten, die am Strand zu finden sind, sind meist für zwei Personen konzipiert. Für das echte Chill-Feeling sorgen ausziehbare Fußstützen, auf denen man die Beine hochlegen kann. Getränke können auf ausklappbaren Tischen abgestellt werden, die an die Seitenteile montiert sind. Bei den meisten Strandkörben lassen sich die Lehnen zurücksetzen, um ein kleines Nickerchen zu machen. Das Innere ist mit weichem Polster mit klassisch gestreiftem Bezug ausgestattet, sodass man mehrere Stunden in einem Strandkorb verharren kann. Ursprünglich aus Weide gefertigt, sind die meisten Strandkörbe heute aus Kunststofffasern oder Rattan bzw. Bambus hergestellt. Und wer sich schon immer gefragt hat, welchen Nutzen die auf der Rückseite gespannte Schnur hat: daran kannst du dein nasses Handtuch aufhängen.

Strandkorb Galerie 1

Der Strandkorbluxus für zuhause

Das klassische Modell wird im heimischen Garten durch luxuriöse Varianten abgelöst. Es gibt ihn von Größe S für eine Person bis hin zu XXL, so dass bis zu 5 Personen Platz finden. Bei der Wahl der Geflechtfarbe und des Stoffs stehen keine Wünsche mehr offen. Von klassisch rot-weiß gestreift über dezente Brauntöne bis zu knalligen Farben ist alles möglich, ohne selbst zum Pinsel greifen zu müssen. Kann man Strandkörbe am Strand höchstens in eine geneigte Position verstellen, verwandelt sich die Luxusvariante für zuhause im Handumdrehen in eine Liege. Mit den Kissen aus dem integrierten Staufach wird der Strandkorb im Handumdrehen zum Himmelbett.

Für besonders große oder kleine Menschen eignen sich Strandkörbe mit höhenverstellbaren und verlängerbaren Fußstützen. Auch besonders große Fußkissen sorgen für das besondere Luxus-Feeling. So lässt sich der heimische Strandkorb an unterschiedlichste Anforderungen anpassen.

Nützliches Zubehör

Natürlich gibt es auch nützliches Zubehör. Das wohl wichtigste Utensil ist ein Strandkorbschutz. Eine Strandkorbhülle schützt nicht nur vor Regen, Schnee, Staub, sondern hält auch ungebetene Tiere davon ab, es sich in deinem Strandkorb zu gemütlich zu machen. Ein geschützter Strandkorb kann im Freien überwintern.

strandkorb Galerie 2

Für besondere Variabilität sorgt ein Strandkorbdreher, der genau das kann, was er verspricht: den Strandkorb drehen. Je nach Wind- und Sonnenstand kann der Korb sich an die Gegebenheiten anpassen, ohne ihn umständlich mit zwei Personen zu versetzen.

Der Schlafstrandkorb für alle, die nicht genug kriegen können

Wem der Tag nicht reicht, um in seinem Strandkorb zu hausen, sollte einen Blick auf den Schlafstrandkorb werfen. Diese finden sich seit ein paar Jahren vermehrt an Ostsee und Nordsee und wurden konzipiert, um auch die Nacht im Freien verbringen zu können. Schlafstrandkörbe bieten Platz für zwei Personen und geben den Blick frei auf das Meer und den Himmel. Vor Wind und plötzlichen Schauern schützt der Überzug, den man sogar komplett schließen kann.

Also ab in den Urlaub, ach ne, in den Garten und die Sonne im eigenen Strandkorb genießen!



LETZTES UPDATE: 18.August 2020 von