Kreative Wandbemalung – für mehr Tiefe und Abwechslung

Kreative Wandbemalung Vorschau

Wir alle wollen eine helle und große Wohnung. Große weiße Flächen in Form von weiß gepinselten Wänden helfen uns dabei. Was aber, wenn vor lauter Weiß Lebendigkeit und Tiefe auf der Strecke bleiben? Kreative Wandbemalung sorgt für Abhilfe. So gewinnt deine Wohnung an Komplexität und wird interessanter denn je.

Mit kreativer Wandbemalung Raumkontexte schaffen

Oft bilden Teilbereiche deiner Wände den Hintergrund für eine funktionale Einheit. Der Bereich hinter dem Fernseher beispielsweise oder das Schlüsselbrett und der Kleiderhaken neben der Tür. Einfache, klar definierte Grundierungen markieren den Bereich, weisen ihn aus und verleihen ihn im restlichen Möbelensemble einen Kontext. Wähle unaufgeregte Pastellfarben. Sie verleihen dem Raum eine gewisse Vielfältigkeit, ohne den Rest zu brüskieren oder mit ihrer Dominanz zu erschlagen. Gerade hinter dem Fernseher eignen sich zarte Lilatöne. So wird der Kontrast zwischen buntem Bild und hellem Hintergrund entschärft und das Auge entlastet. Die Konzentration auf das Bild fällt leichter. Moderne Fernseher greifen dieses Prinzip auf und beleuchten ihrerseits mit LEDs die Rückwand.

Munter, zart und lebensfroh – heitere Motive

Im belebten Kinderzimmer oder auch so unromantischen Orten wie der Waschküche wiederum bieten sich kleine, muntere Motive wie Vöglein, die scheinbar die Wände rauf und runterflattern an. Wir empfehlen unbedingt eine helle Grundierung wie ein zartes Gelb oder ein gebrochenes Weiß. Auch wenn es ein Kinderzimmer ist: Motivisch muss es trotzdem kein ganzer Urwald oder ein Riesenregenbogen sein.

Wellen machen gelassen

Helle, pastellige wellenartige Formen sorgen für Abwechslung und gute Stimmung. Sie kommen vor allem in großen Räumen besonders gut zur Geltung. Auf und Ab, Kommen und Gehen – wellen symbolisieren das Leben und rücken alles in Perspektive. Sie vermitteln eine Toleranz und Akzeptanz, die auch in der Raumatmosphäre spürbar wird.

Kreative Wandbemalung für Künstler

Wenn deine kreative Wandbemalung aus mehr als geometrischen Formen besteht, gilt es auf die Funktion des Raums Rücksicht zu nehmen. Starke Hell-dunkel-Kontraste eignen sich beispielsweise nicht fürs Homeoffice, können aber in der Schminkecke oder im Flur für Stimmung sorgen.

Explizites, zum Beispiel Schrift oder Zeichnungen können anregend, aber auch anstrengend wirken und eignen sich für einzelne Wände in der Werkstatt oder dem Mal- oder Kinderzimmer.

Mit Natur und Perspektive zu mehr Tiefe

Reduktionistische Naturperspektiven verleihen dem Raum Tiefe, die zum Träumen und Nachdenken anregt, ohne sich dabei zu jedem Zeitpunkt in den Vordergrund zu drängen, wie das bei einem hyperrealistischen Motiv der Fall wäre. Das Spiel „The Forest“ ist hier eine gute Inspirationsgrundlage.

 

Kreative Wandbemalung – Schlafgrotte kreieren

Vielerorts beliebt ist eine farbige Umrahmung des Schlafbereichs. Je nach Wahl der Ausführung bekommt der Bereich rund um dein Bett zum Beispiel ein gemütliches, grottenartiges Feeling. Wähle hierfür dunkle Grün-, Blau oder Brauntöne. Sie strahlen Ruhe und Besonnenheit aus und helfen dir Schlaf zu finde.

 

Im Wohnzimmer – kreative Wandbemalung als Stimmungshintergrund

Die Leseecke im Wohnzimmer lebt von verspachtelten, ineinanderübergehenden Rot-, Orange- oder Rosatönen. Leicht wolkig, mit Graueinschlägen ist sie locker, seicht, immer interessant und nie zu aufdringlich. Wo Bilder oder Kunstdrucke ablenkend oder spießig wirken, ist die farbig gespachtelte oder auch mal geschwammte oder gekratzte Wand der perfekte Stimmungshintergrund.

 

Wie die einzelnen Farben wirken erfährst du an dieser Stelle.



LETZTES UPDATE: 28.Mai 2021 von