Die 3 wichtigsten Einrichtungstrends 2023

Quelle: depositphotos.com

Subtil oder laut, bunt oder monochrom: Welche Einrichtungstrends kommen 2023 auf uns zu? Meinungsforschende aber auch Social-Media-Plattformen wie Pinterest oder Marktplätze wie Etsy versuchen Jahr für Jahr anhand riesiger Datenmengen Vorhersagen zu treffen. Einige liegen auf der Hand, andere überraschen. Welche Vorhersagen der werden sich bewahrheiten? Wir haben eine Vorahnung.

Die Badewanne nimmt eine Auszeit

Geht es nach Pinterest, wird 2023 das Jahr der Dusche. Sie verzeichnen einen wahrhaften Boom der Suchanfragen zu Themen, die die Dusch-Routine betreffen. Dabei geht es zum Beispiel darum, das Duschen mittels Shower-Bombs zur Spa-Experience zu machen. Ist das der Versuch, das Entspannungsbad durch ein sowohl Zeit- als auch ressourceneffizienteres Ritual zu ersetzen? Wir glauben: Auch wenn es gut ins Zeitgeschehen passt, selbst inhärent gemächliche Erfahrungen auf Effizienz zu trimmen, hat die Badewanne noch lange nicht ausgedient. Stehen und liegen ist eben nicht das gleiche. Vielmehr wird die Walk-in-Shower zu einer weiteren Möglichkeit, das Badezimmer zur Spa-Oase zu erklären und damit zu einem der Einrichtungstrends 2023.

Bild: depositphotos.com

Einrichtungstrends 2023: Altes und Neues unter einem Dach

2022 stand sowohl in Sachen Fashion, als auch im Interior-Bereich ganz unter dem Stern des Maximalismus. Ein Trend der 2023 anhalten, sich aber weiterentwickeln wird. In welche Richtung, fragst du dich? Pinterest hat auch darauf eine Antwort. Altes bzw. Antikes erfreuen sich einer wiedergewonnen Wertschätzung und wird mit modernen Einrichtungsgegenständen koexistieren. Steckt dahinter eine nostalgische Boomer Generation oder gewinnt der Re-Use-Trend an Relevanz? Wir glauben: Der Eklektizismus ergänzt den Maximalismus auf wunderbar: Er wird praktikabler und noch spannender.

Bild: depositphotos.com

Gelb und Blau gesellt sich gern

Glaubt man den Etsy-Predictions wird 2023 das Jahr gleich zweier Farben: Dass Indigo-Blau und Honig-Gelb sich gut ergänzen ist nun wahrlich kein Geheimnis. Aber werden sie deshalb auch die Farben des Jahres zumal im Doppelpack. Wir denken: Das könnte durchaus sein. Nach den Corona-Jahren ist die Freude nach lauteren gedeckteren Farben wieder erwacht. Kontraste dürfen wieder stärker ausfallen, auch wenn ein Gewisses Maß an Harmonie in unsicheren Zeiten bestehen bleibt. Das Indigo-Honig-Bündnis passt da perfekt ins Schema.

Blue plate with gold plate grunge. Design template. Design site



LETZTES UPDATE: 23.Januar 2023 von
KATEGORIE: