Eingangsbereich gestalten – Willkommen bei dir!

Eigangsbereich gestalten Vorschau

Wir verlassen unsere Wohnung meist mehrmals am Tag und kommen ebenso oft wieder nach Hause. Ein geschmackvoll gestalteter Eingangsbereich ist daher für unser Wohlbefinden genauso wichtig wie das Interior Design in den übrigen Räumen. Doch wie kann man einen Eingangsbereich so gestalten, dass man sich gleich beim Eintreten zuhause fühlt? Möglichkeiten gibt es viele – die besten Tipps und Ideen bekommst du hier.

Eigangsbereich gestalten Galerie1

Beim Eingangsbereich gestalten darfst du dich austoben

Was die Gestaltung des Eingangsbereichs angeht, gibt es einen entscheidenden Vorteil: Der Flur verbindet verschiedene Räume miteinander und dient sozusagen als Durchgangszimmer. Das heißt, dass du dich hier in Sachen Farbgestaltung und Einrichtung richtig austoben und auch von deinem übrigen Wohnkonzept abweichen kannst.

Wir haben für dich die 6 besten Tipps zum Eingangsbereich gestalten herausgesucht – auf gehts!

  • Auffällige Wandgestaltung im Eingangsbereich

Im Flur halten wir uns meist nur kurz auf, um Schuhe und Jacken an- und auszuziehen oder die Einkäufe abzustellen. Er ist also der perfekte Ort, um ordentlich mit Farbe zu experimentieren und verschiedene Formen und Muster an die Wand zu bringen.  Das gelingt am besten mit Motiv- oder Strukturtapeten. Um kleinen Fluren optisch mehr Weite zu verleihen, sind helle Farben oder Pastelltöne gut geeignet. Du magst es lieber dunkel? Dann nur zu – im Eingangsbereich ist alles erlaubt!

  • Extravagante Bilder

Im Flur gibt es besonders viel Platz an der Wand. Warum diesen Platz nicht für eine kleine private Familiengalerie nutzen und die schönsten Urlaubsfotos und Schnappschüsse gekonnt auf Leinwandbildern in Szene setzen? Kunstdrucke, Landschaftsbilder können im Eingangsbereich ebenfalls einen Platz finden.

  • Mit Möbeln den Eingangsbereich gestalten

Auch ein kleiner Flur bietet Platz für Möbel. Schmale Kommoden und Garderoben sind hier die Möbel der Wahl. Eine Truhe oder eine kleine Bank können ergänzend im Flur platziert werden und das bequeme An- und Ausziehen von Schuhen ermöglichen. Möbel wie Schuhschränke sollten im kleinen Flur sollten geradlinige und schlichte Formen haben. Im großen Flur darf es auch ruhig eine wuchtigere Schubladenkommode sein, solange sie zur Wandgestaltung passt. Wer den Geldbeutel schonen und selber kreativ werden möchte nutzt IKEA-Hacks zur Gestaltung des Eingangsbereichs.

  • Stilvolle Accessoires und Deko für den Flur

Klar, Möbel haben vor allem zwei Funktionen: Sie sollen schick aussehen und als Stauraum dienen. Allerdings eignen sie sich auch hervorragen dafür, Dekorationsartikel und Accessoires in Szene zu setzen. Im Eingangsbereich eignen sich neben Vasen und auch kunstvolle Glasschalen mit Sand und Muscheln als Dekoration. Tischleuchten auf einem schmalen Sideboard platziert tauchen deinen Eingangsbereich auch am Abend ins rechte Licht und verabschieden deinen Besuch stilvoll.

  • Spiegel im Eingangsbereich

Unter den Ideen für die Flurgestaltung dürfen Spiegel nicht fehlen. Sie haben gleich mehrere Vorteile, die sie auf sich vereinen. Zum einen fangen sie das Tageslicht ein und reflektieren es, wodurch sie den Flur optisch erweitern. Im Flur darf sich auch gern mehr als ein Spiegel finden, beispielsweise ein runder überm Sideboard und ein Ganzkörperspiegel in der Nähe der Haustür, in dem du dein Outfit vorm Verlassen der Wohnung nochmal überprüfen kannst.

  • den Eingangsbereich mit Blumen und Pflanzen gestalten

Die meisten Flure sind recht spärlich beleuchtet. Das heißt aber nicht, dass du beim Eingangsbereich gestalten auf Pflanzen verzichten musst. Denn es gibt glücklicherweise auch viele Pflanzen, die mit wenig Licht gut klarkommen. Zu nennen sind hier beispielsweise das sogenannte Einblatt, das aus Südamerika stammt und als die Königin des Regenwaldes bezeichnet wird. Die großen grünen Blätter verleihen deinem Flur eine natürliche Atmosphäre, und wenn das Einblatt blüht, ziehen die strahlend weißen hohen Blüten alle Blicke auf sich.

Doch auch die Grünlilie, die Kentia-Palme und der Bogenhanf kommen mit wenig Licht gut zurecht und können deshalb problemlos auch in dunkleren Fluren gedeihen. Fällt wirklich kein Strahl Tageslicht in deinen Flur, ist vielleicht eine Kunstblume eine Überlegung wert. Mittlerweile gibt es so gute Imitate, dass sie kaum noch von den echten Pflanzen unterschieden werden können.

Welches Licht für den Eingangsbereich?

Gerade weil es im Flur meist nicht sonderlich hell ist, kommt der Beleuchtung eine wichtige Rolle zu. Wir empfehlen dir, Decken– und Wandleuchten miteinander zu kombinieren und so für verschiedene Lichtquellen zu sorgen, die gut aufeinander abgestimmt ein harmonisches Gesamtbild ergeben. Zusätzliches indirektes Licht kann gerade am Abend für eine entspannte Atmosphäre im Flur sorgen.

Und noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Wenn du mit dem Bodenbelag in deinem Flur nicht zufrieden bist, ihn aber nicht komplett austauschen möchtest, hilft ein langer Läufer in hellen Farben, um frischen Wind in die Bude zu bringen.



LETZTES UPDATE: 21.Juli 2021 von