Du suchst nach Alternativen zu Kerzen? Wir haben sie!

Alternativen zu Kerzen Vorschau

Jeder mag Kerzen und ihr Licht, doch immer mehr Menschen suchen nach Alternativen zu Kerzen. Denn das wird aus Erdöl gewonnen. Zusätzlich stecken Teelichter üblicherweise in kleinen Aluminium-Bechern, die schon nach wenigen Stunden Nutzungsdauer in den Müll entsorgt werden. Was für eine Verschwendung dieses wertvollen Rohstoffs! Doch welche Alternativen zu Kerzen gibt es? Wir haben für dich ein paar Möglichkeiten, die ökologisch sind und trotzdem die gemütliche Atmosphäre von Kerzen mit sich bringen.

DIY Schwimmlichter mit Pflanzenöl

Diese Alternative benötigt keinen Wachs als Brennmaterial: Schwimmlichter. Sie verbrennen reines Pflanzenöl, welches meist einfaches Rapsöl oder Sonnenblumenöl ist. Und die Herstellung ist so einfach wie praktisch.
Zunächst füllst du Wasser und danach Pflanzenöl in ein Glas. Da Wasser schwerer ist als Öl, setzt es sich auf dem Boden ab. Ist das Öl verbrannt, löscht das Wasser automatisch den Docht. Besonders geeignet sind Einweckgläser oder kleine Schalen. Zusätzlich benötigst du einen Dochthalter, den du entweder kaufen oder selbst herstellen kannst. Für den Dochthalter nimm dir ein altes Teelicht und schneide das Aluminiumgehäuse so ein, dass eine ebene Fläche entsteht. In die Mitte bohrst du ein kleines Loch, durch das du den Docht ziehst. Nun kannst du ausprobieren, ob der Halter schwimmt. Sollte er in das Öl einsinken, kannst du kleine Korkscheiben unter den Schwimmer kleben.  Nun kannst du deine Kerze noch mit Duftölen versehen und den Kerzenschein genießen.

Alternativen zu Kerzen Galerie 1

Pflanzliches Stearin als Wachsalternative

Etwas umweltfreundlichere Alternativen zu Kerzen sind solche aus pflanzlichem Stearin. Dabei handelt es sich um eine Wachsart, die den Eigenschaften des Paraffins sehr ähnelt und schon länger zur Herstellung von Kerzen verwendet wird. Diese Stearinkerzen kannst du in allen Formen und Farben online finden oder in so manchen Bioläden.
Ein Nachteil des Stearins ist der große Anteil an Palmöl, der für die Herstellung der Kerzen verwendet wird. Für die Gewinnung von Palmöl werden große Flächen Regenwälder abgeholzt und für Plantagen genutzt. Ganz umweltfreundlich sind Stearinkerzen also nicht.

Alternativen zu Kerzen Galerie 2

Bienenwachskerzen

Bienenwachskerzen haben statt des herkömmlichen Wachses Bienenwachs als Brennstoff. Damit sind sie wohl die natürlichste Alternative. Diese kannst du online oder beim Imker um die Ecke kaufen. Online erhältst du die Kerzen meist günstiger. Dagegen achten private Imkereien vermehrt auf eine rücksichtsvolle und artgerechte Haltung. Ansonsten verleihen die alternativen Wachskerzen dem Raum einen ganz eigenen Duft, weshalb sie zur Weihnachtszeit besonders beliebt sind.

LED Kerzen als Alternative zu Kerzen

Wer eine Alternative zu Kerzen sucht, um die Brandgefahr zu verringern, trifft mit LED Kerzen die richtige Wahl. Die batteriebetriebene Variante der romantischen Beleuchtung gibt es in vielen Varianten. Besonders schön sind LED Stabkerzen, die sogar das Flackern der Flamme immitieren. Betrieben werden die meisten Kerzen mit Batterien, die sich auswechseln lassen. LED Kerzen, die mit einem inneren Timer versehen sind, haben eine innere Uhr. Nach der schalten sie sich automatisch an und auch aus. So hast du nie die Sorge, dass du vergisst, das Licht zu löschen. Besonders in Haushalten mit kleinen Kindern und Tieren sind LEDs eine echte Alternative zu gefährlichen Flammen geworden.

Alternativen zu Kerzen Galerie 3

Fazit – so viele Alternativen zu Kerzen

Wenn du auf gewöhnliche Kerzen verzichten möchtest, findest du auf dem Markt spannende Alternativen. Möchtest du deinen ökologischen Fußabdruck verkleinern, bieten Kerzen aus Speiseöl oder Ersatzstoffen romantische Stunden. Besonders sicher sind dagegen Kerzen, die das Flackern über LEDs immitieren. Du hast die Qual der Wahl.



LETZTES UPDATE: 15.Januar 2021 von